Vitalpilze und das Immunsystem

Immunsystem gesund

Unser Immunsystem wird durch belastende Umwelteinflüsse, chronischen Stress und schlechte Essgewohnheiten belastete, irritiert und geschwächt. Vielzählige Krankheiten können die Folge sein und so die Lebensqualität massiv einschränken. Damit es erst gar nicht so weit kommt, sollte man innehalten und sich gezielt die Zeit nehmen etwas für die eigene Gesundheit zu tun. Mehr Bewegung, Meditation um Stress zu reduzieren und eine ausgewogene Ernährung sollten hier an erster Stelle stehen.

Vitalpilze können durch ihre immunregulierenden Eigenschaften dazu beitragen das Immunsystem zu stärken oder zu regulieren, denn sie wirken adaptogen, also ausgleichend für den Körper. Wenn unser Immunsystem intakt ist, dann wird es mit vielen Problemen fertig. Ein geschwächtes oder gestörtes Immunsystem hingegen, lässt unser biologisches Abwehrsystem nur noch unzureichend arbeiten. Vitalpilze sind in der Lage viele Giftstoffe aufzunehmen, diese aus dem Körper auszuscheiden und dadurch das Immunsystem zu entlasten und somit wieder zu stabilisieren. Ein einwandfrei arbeitendes Immunsystem sorgt durch die Zusammenarbeit von Organen, Molekülen und verschiedenen Zellen für eine effektive Abwehr und Bekämpfung verschiedenster Krankheitserreger, Fremdstoffe und körpereigenen veränderten Zellen.

 

Man unterscheidet zwischen der angeborenen Immunabwehr und der erworbenen, sogenannten adaptiven Immunabwehr. Die Angeborene dient als erste Hürde bei der Abwehr von Infektionen. Durch die Aufnahme von Fremdmaterial dienen Makrophagen und dendritische Zellen als wichtige Regulatoren der Immunantwort. Sie gehören zu den antigenpräsentierenden Zellen und helfen so den T-Zellen bei der Aktivierung und bei der Unterscheidung zwischen körpereigenen und fremden Antigenen. Im adaptiven Immunsystem sind T-Zellen einer der wichtigsten Helfer, denn sie sind für die direkte Zerstörung von krankhaft veränderten Zellen zuständig, sind außerdem dabei behilflich Antikörper zu produzieren und behalten die "Erinnerung" daran in langlebigeren sogenannten "Gedächtniszellen" fest. Diese Zellen können noch jahrelang Angriffe von früheren Krankheitserregern erkennen und anschließend die entsprechende Abwehr einleiten.

Vor ca. 50-60 Jahren begannen Wissenschaftler in Asien damit, die immunsteigernden und immunmodelierenden Eigenschaften der Pilze zu erforschen. Ob man einen giftigen Pilz zu sich nimmt oder einen harmlosen Speisepilz, die Abwehrzellen identifizieren ein körperfremdes Molekül. Vom Körper selbst nicht herstellbar, wird beispielsweise ein Beta-Glucan als pathologischen Objekt erkannt, der Abwehrmechanismus in Gang gesetzt und so schlussendlich das Immunsystem stimuliert. Das Beta-Glucan Lentinan aus dem Vitalpilz Shiitake, sorgt zum Beispiel für eine vermehrte Aktivierung der Makrophagen und dendritischen Zellen.

In Asien leiden weniger Menschen an schweren Erkrankungen als in der westlichen Welt. Es wurde festgestellt, dass besonders die Ernährung hierbei eine wichtige Rolle spielt. Jahrzehntelang durchgeführte Studien haben ergeben. dass der Körper durch die Einnahme von Vitalpilzen weniger krankheitsanfällig ist. In asiatischen Ländern ist beispielsweise der Hericium nicht nur als Delikatesse beliebt, sondern wird bei vielen Krankheiten gezielt eingesetzt.

Durch langjährige Forschungen hat sich gezeigt, dass Polysaccharide eine immunstimulierende Wirkung haben und dazu beitragen können das Immunsystem zu stärken und zu schützen. 

 


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die von uns angebotenen Produkte zählen zum Bereich der Lebensmittel oder der Nahrungsergänzungsmittel. Diese gibt es als Kapseln, flüssig, als Pulver oder als Extrakt. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Fragen Sie Ihren Apotheker oder Therapeuten bzw. sprechen Sie die Darreichungsform mit Ihrem Arzt ab. Der Verfasser dieser gegenständlichen Information erklärt hiermit ausdrücklich, dass es sich nicht um eine Produktempfehlung im therapeutischen Sinne, sondern ausschließlich um Informationen handelt.

Die Bildrechte liegen bei der Firma Medela Ltd. & Co. KG. Auf den Teeseiten liegen die Bildrechte teilweise bei der Firma Gräfenhof Tee.

Verantwortlich für Texte und Inhalt: Medela Vital Ltd, 69 Great Hampton Street, Birmingham B18 6 EW, United Kingdom


Medela Vital Ltd. & Co. KG
Wasserburger Straße 131
83071 Stephanskirchen
Deutschland

Tel: 08031-2206282

Fax: 08031-2214413

E-Mail:  info(at)bio-vitalpilze.at