Vitalpilze bei ADHS hilfreich?

Kinder lernen Schule ADHS Vitalpilze

Leiden unsere Kinder heutzutage mehr an innerlicher Unruhe,  Konzentrationsschwierigkeiten und Hibbeligkeit als früher? Oder war es damals einfach der "Zappelphilipp" und heute wird direkt eine Krankheit daraus gemacht? Sind diese Kinder nicht einfach nur impulsiv, leichter ablenkbar, lebhafter als manch andere Kinder? Viele Experten behaupten ja das Gegenteil, wenn ein Kind anders ist, in der Schule nicht mitkommt, weil es abgelenkt ist und träumt. Oder weil es vielleicht nicht so viele Freunde hat oder häufigere Konflikte zu Hause entstehen als es "normal" ist. Doch muss jedes Kind gleich sein und in ein Schema passen, damit es den Unterricht nicht stört, perfekte Noten nach Hause bringt und einen riesen Freundeskreis haben, nur weil die Gesellschaft das so will?

Die Diagnose ADHS wird heute meiner Meinung nach sehr leichtfertig gestellt. Lehrer werfen mit diesen Wort bei gefühlt jedem 3. Schüler um sich, Ärzte ebenso, sobald die Eltern nur den Verdacht äußern, weil das Kind nicht gerne still sitzt und sich nicht konzentrieren kann. Als Therapiemöglichkeit wird dann häufig zu Ritalin oder anderen Medikamenten geraten, die massiv in die Abläufe des Gehirns eingreifen und viele Nebenwirkungen auslösen können. Bevor man also zu solch drastischen Mitteln greift, sollte man es vielleicht mit Therapie versuchen, oder die Stärken des Kindes in anderen Bereichen finden und fördern, denn das fördert das Selbstbewusstsein, lernt Konzentration und macht dem Kind Spaß. Auch eine zuckerarme Ernährung kann große Erfolge bringen, da Zucker ja bekanntlich auftreibt.

Zusätzlich kann man natürlich auch mit Naturprodukten versuchen die Hyperaktivität des Kindes ein bisschen einzudämmen. Hier können Vitalpilze eingesetzt werden. Der Reishi  Vitalpilz ist in der Lage, dem Organismus beim Umgang mit Stresssituationen zu helfen, indem er entspannend und beruhigend auf das vegetative Nervensystem wirkt. Vor allem aber gleicht dieser Vitalpilz mögliche Mängel an Mikronährstoffen, Mineralien und Spurenelementen aus. Auch der Cordyceps sinensis kann hier empfohlen werden, da der Raupenpilz sich regulierend auf die Psyche auswirkt und die Entspannungsfähigkeit fördert.

Insgesamt gilt zu sagen, dass man nicht vorschnell ein Kind abstempeln sollte, nur weil es nicht den Standards der heutigen Ansprüche entspricht. Man sollte generell mehr auf die Individualität eines jeden Einzelnen eingehen und die speziellen Eigenschaften jedes Kindes fördern - denn jeder Mensch ist einzigartig!


Kommentar schreiben

Kommentare: 0

Die von uns angebotenen Produkte zählen zum Bereich der Lebensmittel oder der Nahrungsergänzungsmittel. Diese gibt es als Kapseln, flüssig, als Pulver oder als Extrakt. Nahrungsergänzungsmittel sind kein Ersatz für abwechslungsreiche und ausgewogene Ernährung. Fragen Sie Ihren Apotheker oder Therapeuten bzw. sprechen Sie die Darreichungsform mit Ihrem Arzt ab. Der Verfasser dieser gegenständlichen Information erklärt hiermit ausdrücklich, dass es sich nicht um eine Produktempfehlung im therapeutischen Sinne, sondern ausschließlich um Informationen handelt.

Die Bildrechte liegen bei der Firma Medela Ltd. & Co. KG. Auf den Teeseiten liegen die Bildrechte teilweise bei der Firma Gräfenhof Tee.

Verantwortlich für Texte und Inhalt: Medela Vital Ltd, 69 Great Hampton Street, Birmingham B18 6 EW, United Kingdom


Medela Vital Ltd. & Co. KG
Wasserburger Straße 131
83071 Stephanskirchen
Deutschland

Tel: 08031-2206282

Fax: 08031-2214413

E-Mail:  info(at)bio-vitalpilze.at